Ich will

Ich Kann

Ich schaffe



Kooperatives Lernen in Gruppen führt zur Entwicklung von Kompromissen und Entscheidungsfindung
Kooperatives Lernen in Gruppen führt zur Entwicklung von Kompromissen und Entscheidungsfindung

"Die Lehrer der TWS lassen dich nicht im Stich!"

(Soner, ehem. Schülersprecher)

Diese Aussage ist unter anderem auf das kleine, familiäre System zurückzuführen. Die Kolleginnen und Kollegen der TWS arbeiten sehr schülerorientiert und sind jederzeit ansprechbar.

In den letzten Jahren hat sich unser Kollegium stark verjüngt. Dadurch ist ein guter Mix aus Erfahrung, Innovation, Bewährtem und neuen Ideen entstanden, der die Besonderheiten jedes/jeder einzelnen Schüler/in berücksichtigt und ihnen gerecht wird. Kollegialität, Teamwork und Zusammenhalt sind Begriffe, die wir nicht nur in der Qualitätsanalyse 2012 bescheinigt bekommen haben. Der Austausch zwischen den Lehrern auf pädagogischer und didaktischer Ebene ist sehr effektiv und zielführend.

Unsere Schule ist multikulturell. Auch die Deutsch-Förder-Gruppen (DFG) machen die TWS zu etwas Besonderem und bei den Schülerinnen, Schülern und Eltern sehr beliebt.

 

"Schüler und Lehrer müssen Aufgaben kooperativ lösen!"

(Mareen Lethaus, Schulleitung)

Wie viele andere Schulen auch, steht die TWS vor den vier großen Erwartungshorizonten der Bezirksregierung:

Inklusion, Integration, individuelle Förderung und Kompetenzorientierung. Da viele Schultern viel tragen können, ist die TWS in diesen Bereichen sehr gut aufgestellt und hat die Voraussetzungen und die Basis die Aufgaben  erfolgreich zu erfüllen.

  • Integration:Deutsch-Förder-Gruppen (DFG) und eine Klasse 10 bestehend aus ehemaligen DFG-Schülerinnen und Schülern
  • individuelle Förderung: Förderworkshops und Lerninsel
  • Kompetenzorientierung: kooperatives, problemlösendes Lernen

Ausserdem bietet die TWS ein breites Spektrum an AGs und WPs in unterschiedlichen Lernbereichen an.


Erfolge sind messbar!

Die Schülerinnen und Schüler der TWS sind sehr fixiert auf ihre Schule. Im 10. Jahrgang 2014/15 gab es gleich zwei Kiwanis-Preisträger, die zusätzlich noch ein Stipendium für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erhielten. Im Schuljahr 2015/16 sogar eine Schülerin aus der Klasse 10, die ausschließlich aus ehemaligen DFG-Schülern besteht. Für das Stipendium im Jahr 2015/16 wurde ebenfalls ein Schüler dieser Klasse 10 ausgewählt.

Durch Kontakte und Kooperationen bietet die TWS ihren Schützlingen ein großes Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten.

Durch ein reichhaltiges Angebot zur Berufsorientierung ausserhalb und innerhalb des Unterrichts hat die TWS das Berufssiegel 2015-2017 erhalten.

Die TWS wurde mit dem Berufswahlsiegel bereits dreimal ausgezeichnet (2009-2011, 2012-2014, 2015-2017)
Die TWS wurde mit dem Berufswahlsiegel bereits dreimal ausgezeichnet (2009-2011, 2012-2014, 2015-2017)
International mit Respekt und Schulfrieden. Das Siegel haben wir zurecht.
International mit Respekt und Schulfrieden. Das Siegel haben wir zurecht.